Vattenfall vs. BR Deutschland – CETA lässt grüßen

(von Dirk Seifert für umweltFAIRaendern.de)
Wer sich auf eine kommende Wirklichkeit mit CETA und Konzernklagen einstimmen will, kann das ab 10. Oktober live und in Farbe tun.
Im Rahmen der Energiecharta wird die Paarung Vattenfall contra Bundesrepublik Deutschland als Anhörung live im Internet ausgetragen.

Auf der Ersatzbank sitzt auch der E.on Konzern, der Nutznießer der Vattenfall-Klage werden könnte.

Gegenstand der Klage ist die Forderung auf Schadensersatz in Höhe von 4,7 Mrd. Euro für die Stilllegung der maroden Atomreaktoren Brunsbüttel und Krümmel nach Fukushima, die Vattenfall gemeinsam mit E.on betrieben hat.

Vattenfall spielt häufiger vor diesem Gericht: Bereits über Genehmigungsauflagen für das Kohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg hatte der Konzern ein solches Schiedsgerichtsverfahren auf den Weg gebracht. . . . => weiterlesen bei umweltFAIRaendern.de
- – – – – – – – –
siehe dazu auch => Vattenfall und Deutschland streiten sich vor Schiedsgericht . . . 10. Oktober 2016 . . . www.sueddeutsche.de
- – – – – – — – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -
______________________________________
=> . . . zur . . . Startseite/Aktuelles . . .
_______________________________________________________


0 Antworten auf „Vattenfall vs. BR Deutschland – CETA lässt grüßen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− sieben = eins